Straßenbahnanbindung Reininghaus

Straßenbahnanbindung Reininghaus

Seit 2019 entsteht im Westen von Graz, rd. 1,8km von der historischen Altstadt entfernt, ein neuer Stadtteil auf dem Areal der ehemaligen Brauerei Reininghaus. Sobald fertig, sollen auf diesen rd. 54 Hektar tausende Menschen arbeiten und leben. Neben der Schaffung einer möglichst kompakten Siedlungsstruktur, attraktiver Fuß- und Radwegverbindungen und einer optimalen Grünraumversorgung mit hohem Grünflächenanteil, waren die Anbindung an den öffentlichen Verkehr, eine verkehrsberuhigte Quartierserschließung und eine offensive Verkehrspolitik zur Reduktion des Anteils des motorisierten Individualverkehrs, Zielvorgaben die es umzusetzen galt.


 

In Form der ARGE STRAB Reininghaus, bestehend aus der IKK Engineering GmbH und der Integral Ziviltechniker GmbH, wurde der neue Stadtteil Reininghaus an das bestehende Schienennetz der Holding Graz angeschlossen, wobei die IKK Engineering den Südteil (Reininghausstraße bis Endschleife Reininghaus) aus streckenplanerischer Sicht betreute.

© IKK-Engineering GmbH


 

Die Streckenplanung der IKK Engineering umfasste hierbei:

  • 1,3km Doppelgleis inkl. 2 Weichen
  • 4 Haltestellen (2x Einzelhaltestelle, 1x Doppelhaltestelle, 1x Haltestelle mit Überholgleis) inkl. Ausstattung
  • Bemessung von rd. 50 Sickerschachtsystemen, mit bzw. ohne technischem Filter
  • Leitungsumlegungen und Neuplanungen
  • u.v.m.

© IKK-Engineering GmbH


 

Mit Inbetriebnahme der Straßenbahnerweiterung Richtung Reininghaus am 26.11.2021, nahmen für die IKK Engineering 6 arbeitsreiche Jahre, die von der Einreichplanung über Ausschreibungs- und Ausführungsplanung, sowie örtlichen Bauaufsicht bis zur StVO – Planung reichten, ihr Ende.

Aufgrund der außerordentlich guten Zusammenarbeit mit unserem ARGE-Partner Integral Ziviltechniker GmbH, der ÖBA (IKK Engineering GmbH und Tecton Consult Baumanagement ZT GmbH) und in weiterer Folge dem ausführenden Unternehmen, der Arbeitsgemeinschaft Straßenbahn Reininghaus (Bauunternehmen Granit GmbH und Klöcher Baugesellschaft mbH), sowie, nicht zuletzt, der ziel- und lösungsorientierten Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern der Stadtbaudirektion Graz und der Holding Graz, konnte auch dieses Projekt zu einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis gebracht werden.

:

Diesen Beitrag teilen: