Projekte der ETL Ingenieure GmbH

Die ETL Ingenieure GmbH bietet hier einen Einblick in laufende Projekte. Anhand der nachfolgenden Auflistung und Beschreibung können sich alle Interessierten einen Überblick über das Tätigkeitsfeld der ETL schaffen.


 

Projekte der ETL Ingenieure GmbH

Aktuell beschäftigt sich die ETL Ingenieure GmbH nach wie vor mit Örtlicher Bauaufsicht (ÖBA) sowie – kürzlich verstärkt – mit einzelnen kleineren bis mittleren Planungsprojekten, welche jeweils die elektromaschinelle Ausrüstung (EM) bzw. die Leittechnik (LT) betreffen. Aus Datenschutzgründen dürfen wir über letztere keine Auskünfte erteilen. Daher werden wir hier hauptsächlich unsere ÖBA-Projekte kurz vorstellen.


 

Auflistung aktueller Projekte

ÖBA

  • Überwachungszentrale (ÜZ) Ardning, A9 Phyrn Autobahn
    ÖBA Leittechnik; aufgrund von Erweiterungen nach wie vor laufend
  • Neubau ÜZ Wels
    ÖBA Leittechnik; fast abgeschlossen (Schlussrechnung inkl. Bericht und RL035-Bauakt in Endphase befindlich – aufgrund von noch zu prüfenden Nachreichungen der ausführenden Firma)
  • S6 Semmering Schnellstraße, Grasbergtunnel und Eselsteintunnel
    EM Leistungen (ÖBA BuS); baulich abgeschlossen – RL035-Bauakt noch offen
  • A9 Phyrn Autobahn, Gleinalmtunnel, Neubau 2. Röhre
    Betriebs- und sicherheitstechnische Einrichtungen (BuS) und Lüftungsanlagen (ETL ist hier Subunternehmer); aktuell verstärkt laufend
  • A13 Bergiseltunnel, A12 Tunnel Wilten
    Generalsanierung EM, STSG-Maßnahmen und Umsetzung Videomasterplan, Schlussrechnung inkl. SR-Bericht und RL035-Bauakt sind noch zu erstellen
  • A7 / S1
    Sanierung VBA Gantryverteiler und IP Migration, ÖBA EM; Gantryverteilerumbau abgeschlossen; IP Migration ebenso in Endphase befindlich

Planung

  • Kleinere bis mittlere Planungsprojekte für Tunnel, Straßenbeleuchtung und Autobahninfrastruktur. Derzeit ist hier ein größeres Projekt aktiv, wobei die ETL hier als Subunternehmer von IKK beteiligt ist.

 

Kurze Vorstellung der einzelnen Projekte

Das Projekt ÜZ Ardning läuft schon seit geraumer Zeit. Aufgrund von noch zu erwartenden Erweiterungen kann es nach wie vor nicht endgültig abgeschlossen werden. Daher ist der RL035-Bauakt – je nach Projektintensivität – mehr oder weniger nachzuführen.  Der endgültige Projektabschluss (Schlussrechnung inkl. Bericht und endgültiger Bauaktabschluss) ist somit derzeit nicht absehbar.

Die ÜZ Wels befindet sich in der Bauphase 2; ETL ist im eigentlichen Sinne nur für Bauphase 1 verantwortlich. Für Bauphase 1 wird aktuell die Schlussrechnung (SR) des Auftragnehmers (AN) geprüft, der SR-Bericht erstellt und der RL035-Bauakt finalisiert. Nach Abschluss dieser Arbeiten gilt das Projekt als abgeschlossen.

 Auch das Projekt S6 Grasbergtunnel und Eselsteintunnel ist baulich fertig, jedoch werden auch hier noch immer Unterlagen seitens Auftragnehmer eingereicht, für deren Prüfung die ÖBA verantwortlich ist (hauptsächlich Mängellisten). Die SR und der SR-Bericht sollten finalisiert sein, der RL035-Bauakt ist noch fertigzustellen.

Am Projekt A9 Gleinalmtunnel ist die ETL Ingenieure GmbH als Subunternehmer beteiligt und stellt den ÖBA-EM-Projektleiter, der momentan direkt vor Ort ist (das Projekt hat derzeit hohe Priorität).

Die ÖBA A13 Bergiseltunnel zählt zu den älteren Projekten und ist baulich bereits abgeschlossen. Die SR und der SR-Bericht, sowie der RL035-Bauakt sind noch zu erstellen. Seitens ASFiNAG gilt dieses Projekt gemeinsam mit dem Tunnel Wilten als eine Einheit. Unsererseits wurde es jedoch, im Einvernehmen mit der ASFiNAG, aufgeteilt und zwei eigene Projektleiter, im Sinne einer besseren Projekt-Abwicklung,  aufgestellt.

Das Projekt A12 Tunnel Wilten ist aktuell wieder aktiv. Der Probebetrieb, ohne und  jener mit Verkehr, der ersten Bauphase ist bereits abgeschlossen. Nach einer anschließenden Pause von etwa 4 Monaten gilt dieses Projekt seit Ende März wieder als verstärkt laufend und ein ÖBA-Leiter von uns ist vor Ort.

Beim ÖBA-Projekt A7 / S1 Sanierung VBA Gantryverteiler und IP Migration ist der Tausch der Gantryverteiler bereits abgeschlossen und die IP Migration befindet sich in der Endphase. Die im Laufe des Projektes resultierenden Notwendigkeiten (wie z.B. Herstellung von neuen Fundamenten, Verlegung von neuen Kabelschutzrohrverbindungen und dgl.), wodurch auch die ÖBA-EM für dieses Projekt wesentlich erweitert wurde, gelten als finalisiert. Aufgrund von Behördenvorschreibungen waren zuletzt noch Zusatzaufträge, wie z.B. die Realisierung einer Lauflichtanlage beim Knoten Schwechat, abzuwickeln. Nebenbei sei erwähnt, dass u.a. als Projekterweiterung ein LED-WVZ realisiert wurde.

A7 / S1 Sanierung VBA Gantryverteiler und IP Migration: Projekterweiterung LED-WVZ


 

Bezug zu RL035 (ÖBA) und Prüfung der Bestandsdokumentation

Die RL035-Richtlinie der ASFiNAG wurde bereits in einem Blog-Beitrag der ETL kurz beschrieben. Bei den hier aufgezeigten ÖBA-Projekten ist der Bauakt ständig mitzuführen. Ebenso gilt die Einhaltung der RL035 bei neuen Planungsaufträgen in der Regel als verbindlich.

Diesen Beitrag teilen: