Parkdeck Baden Bahnhof

Quelle: Zechner & Zechner ZT GmbH / Isochrom

Quelle: Zechner & Zechner ZT GmbH / Isochrom

Der Parkdeckneubau mit ca. 560 PKW-Stellplätzen wird zwischen der Dammgasse und dem bestehenden Bahnhofsgebäude anstelle des dort befindlichen Dammes errichtet. An beiden Enden des Bahnkörpers werden einspurige Rampenwendeln ausgeführt. Es werden vier Parkebenen errichtet, wobei die dritte Ebene dem Bahnsteigniveau entspricht. Das gesamte oberste Parkdeck ist aus Wetterschutzgründen überdacht. Die Ein- und Ausfahrt ist im Bereich der Dammgasse angeordnet. Es werden vier Fluchtstiegenhäuser entlang der Dammgasse errichtet, welche jeweils eigene Brandabschnitte darstellen.

Der bestehende Durchgang zum Bahnhof im Erdgeschoß bleibt erhalten und wird dem Niveau der neuen Parkebene angepasst. Der vorhandene Steg über die Dammgasse zum bestehenden Parkdeck wird gekürzt, adaptiert und anschließend am Parkdeckneubau wieder aufgelagert.

Südöstlich des bestehenden Aufnahmegebäudes wird auf Bahnsteigniveau der bestehende Parkplatz zu einem neuen Außenparkplatz adaptiert, der vom Parkdeck aus erschlossen wird. Die Entwässerung der Überdachung des Parkdecks und die Entwässerung des Außenparkplatzes erfolgen in ein Versitzbecken, welches nördlich des bestehenden Aufnahmegebäudes zwischen Bahnsteig und neuem Parkdeck hergestellt wird.

Die erforderlichen Arbeiten und Maßnahmen werden unter ständiger Aufrechterhaltung des Betriebes des Bahnhofs durchgeführt.

Auftraggeber

ÖBB Infrastruktur AG

Ort

Niederösterreich

Leistungen IKK

Örtliche Bauaufsicht für den Neubau einer Park & Ride-Anlage als Hochgarage mit 4 Geschoßen und Außenparkplatz mit ca. 560 PKW-Stellplätzen