Neuorganisation HTBLVA Villach

Neuorganisation der HTBLVA Villach – Umbau und Sanierung

Ziel ist es eine Flächenerweiterung der HTL Villach unter den gegebenen Rahmenbedingungen zu schaffen. Im Zuge dieser Maßnahmen soll durch eine Sanierung des Dachaufbaus sowie durch Austausch aller außenliegenden Fenster und Türen das Gebäude wieder auf den Stand der Technik gebracht werden. Die Oberflächensanierung im Inneren des Hauptgebäudes, die Ausbildung von Lichthöfen sowie die optisch ansprechende Ausführung der Fensterbänder und die Neugestaltung der Eingangssituation und des Vordaches im Innenhof runden das Projekt im Sinne einer Standardhebung aber auch mit einem architektonischen Mehrwert ab.


 

Projektbeschreibung

In der HTBLVA Villach werden rund 1.400 Schüler unterrichtet. Die Abteilung für Informationstechnologie soll in das Haupthaus am Tschinowitscherweg 5 übersiedelt werden. Eine Integration dieser Abteilung ist zum Großteil im Untergeschoss des Bestandsgebäudes möglich. Eine Umschichtung von bestehenden Unterrichtsräumen ist vorgesehen. Die Räumlichkeiten im UG sollen durch Geländeabtreppungen und die Ausführung von raumhohen Glaselementen in den Außenwänden natürlich belichtet werden.

Der Umbau und die funktionelle Adaptierung des Untergeschosses umfassen statische Eingriffe sowie eine komplette Erneuerung der Haus- und Elektrotechnik bzw. die Verlagerung der Lüftungsanlage in die Technikräume am Dach. Im EG werden lediglich im Zusammenhang mit den Direktionsräumen geringfügige Umbauten realisiert. Im 1. und 2. OG ist unter Beibehaltung der wesentlichen Bestandsstrukturen die Umschichtung von Funktionen bzw. die Anpassung in der haustechnischen Versorgung geplant. Darüber hinaus soll durch die Ausführung von Lichthöfen natürliches Licht eingebracht werden.

Im Kontext der Neuorganisation der HTBLVA Villach sind auch Sanierungsmaßnahmen des Bestandsgebäudes geplant, die in Kombination mit der Integration der IT-Abteilung vorgenommen werden.

Die Maßnahmen umfassen eine Sanierung der Gebäudehülle, wobei die bestehende Betonfassade erhalten bleibt. Getauscht werden Fenster und Türen bzw. erfolgt eine komplette Dachsanierung. Eine Oberflächensanierung ist ebenfalls geplant, die die gesamten Decken und Wände des Schulgebäudes umfasst.

 


 

Bauherr:
BIG – Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
Unternehmensbereich Schulen

Ort:
Villach, Kärnten

Leistungen IKK:
General-ÖBA
Koordination Fachbauaufsicht TGA
Projektleitung, Planungs- und Baustellenkoordination gem. BauKG
Statik

Aktueller Leistungsfortschritt (11/2019):
Estricharbeiten UG, Trockenbauarbeiten UG + Werkstättengebäude, Rohinstallationen HKLS, MSR, Elektro, Fassadenarbeiten UG + Werkstättengebäude (kurz vor Abschluss), Dacharbeiten Werkstättengebäude (kurz vor Abschluss)

:

Diesen Beitrag teilen: