Hofer Gundertshausen

Hofer Gundertshausen

Dieses Mal berichtet die Niederlassung Wels über die erfolgreiche Fertigstellung eines doch sehr außergewöhnlichen Projektes.

Außergewöhnlich, weil es seinen Anfang bereits im Jahr 2017 genommen und insgesamt drei Jahre bis zur Fertigstellung benötigt hat – wohlgemerkt für einen lapidaren Linksabbieger 😊.

Außergewöhnlich, weil so ziemlich das gesamte Team in dieses Projekt involviert gewesen ist und wir tolle Unterstützung bei Fragen von unseren Grazer Kollegen bekommen haben.

Außergewöhnlich, weil niemand mit derart vielen Schwierigkeiten im Vorfeld gerechnet hätte, die uns doch die eine oder andere Sorgenfalte beschert haben. Doch der Reihe nach… 


 

Das Projekt Hofer Gundertshausen war das erste von der Niederlassung Wels bei der Hofer KG akquirierte Projekt, wobei Anfangs lediglich die Erstellung eines verkehrstechnischen Gutachtens beauftragt wurde.

Nachdem dieses erstellt und seitens der Behörden genehmigt wurde, erhielten wir den Auftrag für die Ausarbeitung eines straßenbaulichen Ausführungsprojektes.

Ziemlich schnell kristallisierte sich heraus, dass aufgrund der vielen beteiligten Parteien und der sich daraus ergebenden besonderen Wünsche, das Projekt doch eine gewisse Komplexität erreichen wird. So musste eine Lösung gefunden werden, in welcher die Höhendifferenz zwischen der Betriebsfläche und der Landesstraße derart abgebaut wird, dass

  • eine gefahrenlose Nutzung der im Betrieb verkehrenden Stapler gewährleistet wird (ohne dass diese kippen),
  • der zwischen dem Betrieb und der Landesstraße situierte Privatweg erhalten bleibt und
  • die anfallenden Niederschlagswässer dem jeweiligen Grundeigentümer, respektive dessen Entwässerungssystem, richtig zugeordnet werden können.

 

Leider wurden im Laufe des Projektes seitens Behörden, AG, etc. mehrmals Randbedingungen neu definiert. Zudem haben wir krankheitsbedingt unseren federführenden Mitarbeiter verloren, was die Abwicklung nicht gerade erleichtert hat. Doch in einer Zeit, in der vieles Kopf gestanden ist, sind unsere tapferen Praktikanten und nunmehrige Teilzeitmitarbeiter voller Elan eingesprungen und haben sich mit Absteckpunkten, Entwässerungsflächen, Querneigungen und anderen Herausforderungen abgekämpft.

Doch schlussendlich wurde auch dieses Projekt fertig gestellt und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

An dieser Stelle möchte ich allen an diesem Projekt beteiligten Personen herzlich danken 😊.

:

Diesen Beitrag teilen: