Erneuerung Ausleitung VKP Kematen

Nachfolgend wird wieder einmal ein Projekt der IKK-Elektrotechnik-Sparte am Standort Wels vorgestellt, konkret der Verkehrskontrollplatz (VKP) Kematen.


 

ÖBA-Projekt “Erneuerung Ausleitung VKP Kematen”

Baufeld

Der Verkehrskontrollplatz Kematen liegt auf der A8 km 24,900 RFB Wels. Die Verkehrsausleitung erfolgt entweder von der Polizei oder von der ASFiNAG. Die jeweiligen Kontrollen erfolgen am VKP selbst. Bei diesem Projekt wurde die gesamte Ausleitung erneuert, d.h. folgende Maßnahmen wurden durchgeführt:

Sanierungsmaßnahmen

  • Erneuerung vom Anzeigequerschnitt AQ1: Kragarm mit einem Prismenwender und zwei LED WVZ
  • Anpassung der Anzeigequerschnitte AQ2-AQ5: Demontage Stahlbau und Anpassung des Geländers sowie der Haltevorrichtung für die neue LED-WVZ


 

Wesentliche Merkmale der neuen Ausleitung

  • Darstellung der Ausleitphasen
  • Vorrichtung für eine Geschwindigkeitsmesseinrichtung, bestehend aus einer Stauerkennung sowie einer Radaranlage
  • Spurzuteilung für die Kontrolle


 

Terminplan und Ablauf

Der Baubeginn zu diesem Projekt war am 05.03.2018, wobei die ÖBA bereits in der Planungs-, Ausschreibungs- und Vergabephase bei diesem Projekt mitwirkte. Zunächst erfolgte die Außer-Betrieb-Setzung sowie die Demontage Stahlbau. Anschließend die Anpassung des Stahlbaus sowie die Erneuerung der elektrischen Anlage für die Ausleitung inklusive Schulung der Nutzer, gefolgt von einem Probebetrieb mit Anlagentest inklusive der Durchführung der Ausleitungsszenarien. Abschließend war die automatische Ausleitung wieder möglich.


 

Bezug zu RL035 (ÖBA) und Prüfung der Bestandsdokumentation

Die RL035-Richtlinie der ASFiNAG wurde bereits in einem Blog-Beitrag der früheren ETL kurz beschrieben und wurde auch bei diesem Projekt angewendet.

:

Diesen Beitrag teilen: