energytalk Oktober 2021

Mögliche Wege zur Energiewende

Die Herausforderung, unsere Umwelt zu schützen und Ressourcen zu schonen ist präsenter denn je. Deshalb nahmen am 12. Oktober rund 180 Besucher am energytalk zum Thema „Mögliche Wege zur Energiewende“ teil. Dort teilte unter anderem Robert Schmied von der Grazer Energieagentur, seine Expertise zum Thema Wärmewende. Als Best-Practice Beispiele wurden zwei nachhaltige und innovative Projekte, bei denen der Fokus auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit liegt, vorgestellt.

(vl.): Robert Schmied (Grazer Energieagentur Ges.m.b.H), Robert Pichler (TBH Ingenieur GmbH), Helmut Konrad (K1 Group), Christian Sixt (LKH Univ. Klinikum Graz), Stefan Schleicher (Wegener Center KFU Graz) und Johannes Huber-Grabenwarter (ODÖRFER HAUSTECHNIK KG)


Zahlreiche Umweltkatastrophen sowie wissenschaftliche Forschungen zeigen verstärkt die Notwendigkeit auf, den Umweltschutz zu forcieren. Dabei kommt der Energiegewinnung enorme Bedeutung zu. „Wir müssen Wege finden, die unseren Ansprüchen gerecht werden, aber sich dabei nicht negativ auf unser Klima auswirken. Das gilt auch bei der Energiegewinnung. Aus diesem Grund war es uns ein Anliegen, diese Thematik in unserem diesjährigen energytalk näher zu beleuchten“, so die Veranstalter Robert Pichler (TBH Ingenieur GmbH) und Johannes Huber-Grabenwarter (ODÖRFER HAUSTECHNIK KG). Dementsprechend wurde der Schwerpunkt bei diesem energytalk auf den Klimaschutz im Energiesektor gelegt, um Wege aufzuzeigen, die einerseits die Ressourcen schonen und CO2-Emissionen vermindern, aber andererseits leistbar sowie zuverlässig sind.



Mehr Infos unter www.energytalk.info

:

Diesen Beitrag teilen: