Ein Tag im Leben der Hannah Pascher

 

Hannah Pascher schloss die HTBLVA Graz-Ortweinschule mit dem Fachschwerpunkt Tiefbau ab. Nach der Matura begann sie im Oktober 2015 als Bautechnikerin im Bereich Infrastrukturplanung (speziell öffentlicher Verkehr) bei der IKK ZT-GmbH zu arbeiten.

Nach knapp acht Monaten als Teammitglied legt sie nun ihren Arbeitsalltag dar.


 

Ein Tag im Leben der Hannah Pascher

Ein früher Start

ein-frueher-start_700px-minUm 5:15 Uhr lässt mich das Klingeln des Weckers erwachen. Meistens geht’s – ohne Frühstück – direkt ins Bad und um 6:00 Uhr starte ich dann mit dem Auto von Premstätten nach Mariatrost ins Büro.

 

 

 

 

 


Abwechslung durch Arbeit an mehreren Projekten

Abwechslung_700px-minNach ca. 40 Minuten Fahrt fängt für mich die Arbeit am PC an. Zunächst schaffe ich Ordnung im Schriftverkehr und bearbeite diverse Mails.

Im weiteren Verlauf des Vormittags soll einerseits für das Projekt Reininghaus die Busführung im Bereich Wetzelsdorfer Platz angepasst und andererseits an meinem “Hauptprojekt” – die Regionalbahn- und Tramverlängerung in Innsbruck – die Detailplanung für das Einreichoperat fortgesetzt werden. Pünktlich um 10:00 Uhr wird die Arbeit für die gemeinsame Kaffeepause unterbrochen, bei der Projekte besprochen werden, aber auch der Spaß nicht zu kurz kommt.

 

 


Mahlzeit!

Mahlzeit_700px-minUm 12:30 Uhr mache ich mich auf den Weg zum nächstgelegenen Kaufhaus und besorge eine kleine, aber feine, möglichst gesunde Jause. Ein Thunfischsalat mit einem Joghurt oder Obst als Nachspeise sind für mich optimal. Aber manchmal überkommt mich der Heißhunger auf etwas Süßes.

 

 

 

 

 


Der Nachmittag

Der-Nachmittag_700px-minFrisch gestärkt durch die Mittagspause geht’s in die 2. Runde.

Nun habe ich die Aufgabe die Massenermittlung im Trassierungsprogramm “ProVI” für den Innenstadtbereich mit Straßenbahn etwas genauer zu untersuchen, da unser Team in Zukunft damit effizienter arbeiten will.

 

 

 

 


Entspannung am Abend

Zwischen 16:30 Uhr und 17:00 Uhr trete ich wieder die Heimreise an. Zuhause angekommen, koche ich mir ein köstliches Abendessen.

Oft gehe ich am Abend mit Freunden aus, aber heute schaue ich entspannt einen Film gemeinsam mit meinem Freund.

Diesen Beitrag teilen: