Buslinie 66

Buslinie 66 – Neue Ost-West-Verbindung für Graz

Mit Schulbeginn des heurigen Jahres wurde die Buslinie 66 in Betrieb genommen. Diese stellt eine komplett neue, südlich des Grazer Stadtzentrums verlaufende, Ost-West-Verbindung dar und ersetzt zum Großteil die eingestellte Linie 71.

Linie 66 (Quelle: Holding Graz Linien)


 

Überblick

Die Linie 66 startet beim Schulzentrum St. Peter, erschließt in weiterer Folge das Harmsdorfviertel, die Messe, den Raiffeisen Sportpark und das Siedlungsgebiet im Bereich der Neuholdaugasse. Weiter über den Karlauergürtel wird anschließend das Einkaufszentrum Citypark, sowie der Nahverkehrsknoten Don Bosco durch die Linie 66 bedient. Vom Nahverkehrsknoten erfolgt die weitere Linienführung über die Wetzelsdorfer Straße, wodurch auch die südlichen Teile des Reininghausareals erschlossen werden. Abschließend wird die Linie über die Straßganger Straße Richtung Süden geführt, erschließt das Siedlungsgebiet südwestlich der Kreuzung Peter-Rosegger-Straße über die Krottendorfer Straße und die Grottenhofstraße und endet schlussendlich an der Haltestelle Grottenhofstraße.

Streckenführung (Quelle: Holding Graz Linien)


 

Planung und Umsetzung

Die Planung erfolgte wie gewohnt, vom ersten Entwurf bis zur schlussendlichen Ausführung, in enger Zusammenarbeit mit den Holding Graz Linien und den zuständigen Ämtern der Stadt Graz.
Neben diversen Anpassungen des Straßenraums, um die Befahrbarkeit und folglich einen sauberen Betrieb sicherzustellen, erfolgte zudem die bauliche Neu- und Umplanung von zahlreichen Haltestellen. Des Weiteren erfolgte auch die Ausarbeitung entsprechender Bodenmarkierungspläne, welche die Basis für das straßenpolizeiliche Verfahren und die daraus resultierenden Verordnungen bildeten.
Zudem galt es auch etwaig betroffene Verkehrslichtsignalanlagen zu adaptieren, womit auch unser Partnerunternehmen Trafility maßgeblich an der Umsetzung mitwirkte.

:

Diesen Beitrag teilen: