A23 Südosttangente Wien

Der Neubau A23 Hochstraße Inzersdorf erfolgt seit März 2015 in 15 Phasen. Hierfür wurde IKK mit der Straßenplanung, der Verkehrsführung, der Entwässerungsplanung und der Lärmschutzplanung beauftragt.


 

A23 Südosttangente Wien – Neubau Hochstraße Inzersdorf

Die “Tangente”, wie sie liebevoll von den Wienern genannt wird, wurde ab 1968 errichtet. Sie ist die kürzeste und mit ca. 180.000 Fahrzeugen pro Tag die am stärksten befahrene Autobahn Österreichs. Die Tangente verläuft von der A2 Süd Autobahn im Süden bis zur S2 Wiener Nordrand Schnellstraße im Norden und kreuzt dabei die A4 Ost Autobahn und die A22 Donauufer Autobahn.

Der Abschnitt Hochstraße Inzersdorf (HSI) wurde im Jahr 1970 eröffnet und schließt direkt an die A2 Süd Autobahn an. Im Baulosbereich befindet sich der Knoten Inzersdorf mit den Ab- und Auffahrten zur Sterngasse und der Einbindung der Anschlussstelle Altmannsdorf. Im Osten grenzt das Baulos an die Hanssonkurve.

Der Großteil der Strecke wird über Brücken geführt. Bei der Planung der damaligen Bauwerke wurde nicht mit einer so hohen Verkehrsbelastung gerechnet und deshalb eine extrem schlanke Konstruktion geplant, was zur Folge hat, dass die Tragwerke nun erneuert werden müssen.

Der Neubau erfolgt seit März 2015 in 15 Phasen. Zu diesem Zweck werden teilweise temporäre Stützbauwerke und provisorische Brücken errichtet, um immer die gleiche Anzahl von Fahrstreifen über die gesamte Bauzeit gewährleisten zu können. Die Bauarbeiten sollen bis August 2018 abgeschlossen sein.

IKK wurde von der ARGE Planung A23 HSI – Lorenz/IBBS mit folgenden Leistungen beauftragt:

  • Straßenplanung
  • Verkehrsführung
  • Entwässerungsplanung
  • Lärmschutzplanung

Vor allem die Verkehrsführung zur Aufrechterhaltung des kompletten Verkehrs stellt uns Planer immer wieder vor die große Herausforderung, allen Anforderungen des Bauherrn, der Behörden und der Baufirma gerecht zu werden.


 

Technische Angaben

  • Gesamtprojektlänge rd. 3,7 km
  • 15 Verkehrsphasen
  • 1 Anschlussstelle
  • 1 Knoten
  • 11 Brücken
  • 2 Gewässerschutzanlagen
Diesen Beitrag teilen: