Planung

Effiziente Planung: von der ersten Idee bis zur Inbetriebnahme

Die IKK gehört zu den führenden, österreichischen Zivilingenieurbüros für Bauwesen. Zusammen mit den Tochterunternehmen Hydroconsult und ETL sowie der Beteiligung an der TBH bieten wir Planung, Beratung und Baumanagement in den Bereichen Tiefbau , Hochbau und Intelligenter Verkehr an. Die gesamte Abwicklung erfolgt dabei unter einem Dach: von der Projektidee über die Generalplanung und Projektsteuerung bis zur Kontrolle.

IKK Integrale Planung

Ein Planungsprozess, viele Leistungsphasen.

Jeder Planungsprozess gliedert sich im Regelfall in einzelne Leistungsphasen. Je nach Art und Größe des Bauwerkes im Hochbau und Tiefbau, den regional spezifischen Gegebenheiten und Vorschriften und je nach technischen Anforderungen ergeben sich im Detail sehr unterschiedliche Inhalte dieser Leistungsphasen. Beispielsweise ist in Österreich bei einer hochrangigen Straße für die Baugenehmigung ein Verfahren gemäß Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz (UVP-G) erforderlich, während im Hochbau die länderspezifischen Bauordnungen zu berücksichtigen sind.

Nichtsdestotrotz muss für jedes Bauwerk ab einer bestimmten Größe eine behördliche Baugenehmigung eingebracht werden. Demnach können unabhängig von den jeweiligen inhaltlichen Spezifika generelle Ziele und Aufgaben für jede Leistungsphase formuliert werden.

Eine moderne integrale Planung erfordert eine parallele bzw. simultane Bearbeitung mehrerer – wenn nicht sogar aller – Leistungsphasen. Es werden von Anfang an alle wesentlichen Beteiligten in den Prozess eingebunden und vielfach müssen maßgebliche Entscheidungen bereits sehr früh im Planungsprozess eingefordert werden. Erst dann kann das tatsächliche Potenzial der integralen Planung ausgeschöpft werden. Die nachfolgende Beschreibung der Leistungsphasen erfolgt dennoch fortlaufend, da so eine bessere Übersicht zu den wesentlichen Aspekten jeder Phase gegeben werden kann.

Konzeptive Planung

Auf Basis erster Projektideen oder Wünsche erfolgt in der konzeptiven Planung eine strukturierte Aufbereitung wesentlicher konzeptioneller Rahmenbedingungen und projektspezifischer Ziele. Daraufhin werden Lösungsvorschläge meist in mehreren Varianten entworfen und mit dem Kunden diskutiert sowie erste Abklärungen bezüglich der erforderlichen Genehmigungen und wesentliche Projektrisiken erarbeitet. Ziel der konzeptiven Planung ist es, die Grundlage für die Zweckmäßigkeit bzw. Grundsatzentscheidung zur Umsetzung eines Vorhabens zu schaffen.

Beispiele für konzeptive Planungen:

  • Generelle Studien
  • Machbarkeitsstudien
  • Verkehrliche Erschließungskonzepte
  • Entwicklungspläne
  • Grobkostenschätzungen
  • Kosten-Nutzen-Analysen
IKK Planung
IKK Entwurfsplanung

Entwurfsplanung

In der Entwurfsplanung wird vom Planungsteam gemeinsam mit dem Kunden und allen sonstigen wesentlichen Beteiligten (z.B. Behörden, Anrainern) ein realisierbarer Entwurf erarbeitet, der die projektspezifischen Randbedingungen und Probleme berücksichtigt. In der Entwurfsplanung werden zudem alle wesentlichen Planungsgrundlagen aufgearbeitet und die gesamte Projektkommunikation und Schnittstellen sowie gemeinsame Bearbeitungsbasis (z.B. BIM) aller Planer festgelegt. Sowohl im Hochbau als auch im Tiefbau dient die Entwurfsplanung bzw. Vorprojektplanung der Auswahl einer optimalen Lösung.

Die wesentlichen Elemente der Entwurfsplanung:

  • Technische und gestalterische Designs
  • Abklärung aller maßgebenden technischen und gesetzlichen Bestimmungen
  • Transparente Kostenschätzung
  • Aufbereitung strukturierter Entscheidungshilfen (zB Kosten-Nutzen-Untersuchungen)
  • Kommunikations- und Abstimmungsprozesse mit möglichen Verfahrensparteien und der Öffentlichkeit

Genehmigungsplanung

Die Genehmigungsplanung dient zur Einholung aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen für die bauliche Umsetzung. Dazu wird im Regelfall auf Basis der Entwurfsplanung ein Einreichprojekt erarbeitet. Je nach erforderlicher Genehmigung umfasst dies neben den baurechtlichen Grundlagen weitere Genehmigungsmaterien, wie beispielsweise Straßenrecht, Wasser, Forst, Naturschutz und Denkmalschutz. Neben dem Bau sind je nach Vorhaben zusätzlich verschiedene Genehmigungen für die Inbetriebnahme bzw. den Betrieb vorzubereiten und mit den Behörden abzustimmen. Dazu zählen beispielsweise Betriebsgenehmigungen nach dem Gewerberecht oder bei Bahnstrecken nach dem Eisenbahngesetz.

Eine weitere Grundlage der Genehmigungsplanung sind Fachgutachten, die als Teil des Einreichprojektes vom Projektwerber zum Nachweis des Standes der Technik der Planungen bei sehr spezifischen Fragestellungen beizubringen sind. Die IKK Gruppe kann auf eine große Anzahl langjähriger Fachexperten zurückgreifen, die praktisch alle maßgeblichen Fachbereiche vom Verkehr über Boden, Wasser, Umwelt, Brandschutz, Arbeitssicherheit usw. abdecken. Zusätzlich können wir für bestimmte Fachthemen Experten als nicht amtliche Sachverständige, beispielsweise nach dem Eisenbahngesetz oder Baurecht, anbieten.

IKK Genehmigungsplanung
IKK Ausschreibungs- und Ausführungsplanung

Ausschreibungs- und Ausführungsplanung

In der Ausschreibungsplanung erfolgt die Vertiefung der Unterlagen aus der Entwurfs- und Genehmigungsphase in Form von detaillierten rechtlichen und technischen Vorgaben zur baulichen Realisierung des Projektes. Neben Massenermittlungen, Leistungsbeschreibungen und Leistungsverzeichnissen inklusive Kostenanschlag werden im Regelfall auch sämtliche allgemeinen kunden- und projektspezifischen, rechtlichen Vorgaben und Bestimmungen erarbeitet und mit dem Kunden abgestimmt. Weitere Leistungen der IKK im Rahmen der Ausschreibungsphase sind die Durchführung der Ausschreibung selbst inklusive Prüfung eingelangter Angebote und Begleitung der Vergabe. Ziel jeder Ausschreibungsplanung ist die Vergabe sämtlicher erforderlicher Leistungen zur Realisierung des Vorhabens unter Einhaltung der wesentlichen Vorgaben bezüglich Inhalt (Qualität), Zeit und Kosten.

Im Anschluss bzw. parallel zur Ausschreibungsplanung werden die Ausführungspläne erarbeitet. Diese dienen dann auf der Baustelle als Anleitung für die jeweiligen Firmen zur Herstellung des Bauwerkes. Zur Ausführungsplanung gehört auch die Planungsbegleitung durch IKK auf der Baustelle, wodurch auf unvorhergesehene Vorkommnisse schnell reagiert und bei Unklarheiten unterstützend eingegriffen werden kann.

Baumanagement und ÖBA

Das Baumanagement umfasst sämtliche Leistungen zur Steuerung, Prüfung und Überwachung der plangemäßen und reibungslosen baulichen Umsetzung eines Vorhabens unter Einhaltung der vorgegebenen Qualität, des Terminplans und der Kosten. Die örtliche Bauaufsicht stellt die zentrale Ansprechperson als Bauherrenvertretung auf der Baustelle dar und gliedert sich je nach Art und Größe des Bauwerkes in verschiedene Fachbauaufsichten.

Unser Angebot im Bereich Hoch- und Tiefbau:

  • Baumanagement
  • Örtliche Bauaufsicht
  • Technische Oberleitung
  • Leistungen gemäß Baukoordinationsgesetz (BauKG)
  • Bauabrechnung
  • Nachtragsmanagement
  • Begleitende Kontrolle
  • Beweissicherungen
  • Begleitende Öffentlichkeitsarbeit
IKK Baumanagement ÖBA