Geschichte

Planung, die auf Erfahrung baut.

Die IKK Kaufmann-Kriebernegg ZT-GmbH kann auf eine mehr als 40-jährige Geschichte zurückblicken. Vom Tuschestift und Reißbrett in ihren Anfängen bis hin zur integralen ACAD-basierten 3D-Planung als State-of-the-Art heute. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich das einstige Einmannunternehmen, mit dem Fokus auf Ingenieurleistungen im Verkehrs- und Straßenwesen, zu einer Unternehmensgruppe mit einem Netzwerk, das nahezu alle erforderlichen Leistungen für eine Vielzahl an Bauwerken im Hoch- und Tiefbau anbieten kann.

Gebündeltes Wissen

Im Jahr 1976 gründete DI Dr. techn. Hans Kriebernegg ein Zivilingenieurbüro für Bauwesen mit Kernkompetenzen in der Verkehrs- und Straßenplanung. Der langjährige Mitarbeiter DI Bernhard Kaufmann wiederum gründete 1991 sein eigenes Zivilingenieurbüro, das vor allem den Bereich des konstruktiven Ingenieurbaus abdeckte. Im Jahr 1998 wurden die beiden Unternehmen zusammengelegt und damit die Ingenieurgemeinschaft Kaufmann-Kriebernegg ZT-OEG gegründet. Auf diese Weise konnten die langjährige Erfahrung und das Knowhow im neuen Unternehmen gebündelt werden. Im Jahr 2006 erfolgte die Gründung einer Zweigniederlassung in Wien mit dem Ziel, vor Ort eine optimale Kundenbetreuung anbieten zu können. Anfang des Jahres 2008 wurde das Unternehmen zur IKK Kaufmann-Kriebernegg ZT-GmbH umgegründet und neben DI Bernhard Kaufmann wurde DI Dr. techn. Georg Kriebernegg zum Geschäftsführer der IKK ZT-GmbH bestellt.

 

Interdisziplinärer Zuwachs

Im Herbst 2012 konnte die Hydroconsult GmbH als Tochterunternehmen in den IKK Unternehmensverbund aufgenommen werden, wodurch IKK nun auch Leistungen in den Bereichen Wasserbau, Hydraulik, Hydrologie und Messwesen anbieten kann. Zwei Jahre später, im Jänner 2014, wurde zudem die ETL Ingenieure GmbH in den IKK Unternehmensverbund integriert und die Niederlassung am Standort der ETL in Marchtrenk bei Wels gegründet. Dadurch kann die IKK nun auch Leistungen der Elektro-, Tunnel- und Lichttechnik anbieten. Im März 2015 ergab sich schließlich die Chance, durch die Beteiligung an der TBH Ingenieur GmbH (vormals Teil der e2 group umweltengineering GmbH) die Entwicklung zum Gesamtanbieter im Hochbau voran zu treiben. Mit der TBH können in der Gruppe integrale Planungsleistungen der Architektur, Tragwerksplanung und Gebäude- und Elektrotechnik aus einer Hand angeboten werden.
Die IKK ZT-GmbH beschäftigt zusammen mit der TBH derzeit rd. 120 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Graz, Wien, Pinkafeld (TBH) und Marchtrenk/Wels und zählt zu den führenden Planungsbüros in Österreich. Angeboten wird ein breites Spektrum an Beratungs- und Planungsleistungen sowohl für öffentliche als auch für private Auftraggeber.

  • 2015

    Beteiligung an der TBH GmbH (vormals Teil der e2 group umweltengineering GmbH) um die Entwicklung zum Gesamtanbieter im Hochbau voran zu treiben. Erweiterung des Leistungsspektrums: Architektur, Tragwerksplanung, Gebäude- und Elektrotechnik aus einer Hand
  • 2014

    Integration der ETL Ingenieure GmbH in den IKK Unternehmensverbund; neue Niederlassung der ETL in Marchtrenk bei Wels gegründet; Erweiterung des Leistungsspektrums im Bereich Elektro-, Tunnel- und Lichttechnik
  • 2012

    Übernahme der Hydroconsult GmbH als Tochterunternehmen in den IKK Unternehmensverbund; Erweiterung des Leistungsspektrums in den Bereichen Wasserbau, Hydraulik, Hydrologie und Messwesen
  • 2008

    Umgründung des Unternehmens zur IKK Kaufmann-Kriebernegg ZT-GmbH; neben DI Bernhard Kaufmann wurde DI Dr. techn. Georg Kriebernegg zum Geschäftsführer der IKK ZT-GmbH bestellt
  • 2006

    Gründung der Zweigniederlassung in Wien
  • 1998

    Zusammenlegung der beiden Unternehmen und Gründung der Ingenieurgemeinschaft Kaufmann-Kriebernegg ZT-OEG
  • 1991

    Gründung eines eigenen Zivilingenieurbüro (Schwerpunkt: konstruktiver Ingenieurbau) durch den langjährigen Mitarbeiter DI Bernhard Kaufmann
  • 1976

    Gründung des Zivilingenieurbüros für Bauwesen (Schwerpunkt: Verkehrs- und Straßenplanung) durch DI Dr. techn. Hans Kriebernegg